Ferdinand IV. (1653 - 1654)






Der Sohn Kaiser Ferdinand III, Ferdinand IV wurde im Alter von 13 Jahren bereits zum König von Böhmen und ein Jahr später zum König von Ungarn gekrönt. Im Jahr 1653 wurde er im Alter von 20 Jahren zum römischen König gewählt. Die Krönungsjetons und einige Kleinmünzen aus Schlesien sind die spärlichen numismatischen Belege seines kurzen Lebens, denn bereits im folgenden Jahr fiel er den Pocken zum Opfer.




PRO DEO ET POPULO
Für Gott und das Volk



zurück
Aktuelles

Eine Auflistung der Steuerbefreiten Goldmünzen finden Sie unter Informationen

Aktuelles

Informieren Sie sich über die österreichische Münzgeschichte unter Galerie

Aktuelles

Informieren Sie sich über Prägequalitäten und Erhaltungsgrade unter Informationen