Franz I. (1804 - 1835)



Kaiser Franz II nahm am 11. August 1804 den Titel Kaiser von Österreich, Franz I., an. Durch den schwindenden Einfluss im Reich und die Ausrufung Napoleons zum erblichen Kaiser der Franzosen, wurde aus den Erblanden, Böhmen und Ungarn das erbliche Kaisertum Österreich gebildet.
Bis zur Niederlegung der römisch-deutschen Kaiserkrone 1806 wurden auf den Conventionsmünzen beide Titel geführt. Danach folgten Conventionsmünzen mit anderen Titeln und anderen Portraits.
Kaiser Franz I starb am 2. März 1835 in Wien.



IUSTITIA REGNORUM FUNDAMENTUM
Gerechtigkeit ist das Fundament der Königreiche

zurück
Aktuelles

Eine Auflistung der Steuerbefreiten Goldmünzen finden Sie unter Informationen

Aktuelles

Informieren Sie sich über die österreichische Münzgeschichte unter Galerie

Aktuelles

Informieren Sie sich über Prägequalitäten und Erhaltungsgrade unter Informationen