Erzherzog Ferdinand (1564 - 1595)



Nach dem Tod seines Vaters Kaiser Ferdinand I. erhielt Erzherzog Ferdinand II. die Herrschaft über Tirol und den Vorlande. Auf Wunsch seines Bruders Kaiser Maximilian II. blieb er aber noch bis 1567 Statthalter von Böhmen. Erst danach konnte er sich ganz seinen politischen und religiösen Zielen als Erzherzog widmen. So verhalf er der katholischen Gegenreformation zum Durchbruch und konnte die Ambraser Sammlung aufgrund seines großen Kunstinteresses enorm erweitern. Da er heimlich die Bürgerin Philippine Welser heiratete, waren seine Kinder nicht erbberechtigt und die Herrschaft ging nach seinem Tod wieder an die beiden anderen habsburgischen Linien über.




zurück
Aktuelles

Eine Auflistung der Steuerbefreiten Goldmünzen finden Sie unter Informationen

Aktuelles

Informieren Sie sich über die österreichische Münzgeschichte unter Galerie

Aktuelles

Informieren Sie sich über Prägequalitäten und Erhaltungsgrade unter Informationen